Am 24. Juni 1975 gründeten 5 junge Leute aus der damaligen

"Tanz Combo Loßnitz" die "Gruppe Reflex"

Man fand sich zu ersten Proben und Auftritten im SCHÖSSERGUT im Freiberger Münzbachtal zusammen. Wie zu dieser Zeit üblich, war die vorhandene Technik zum Großteil Marke Eigenbau - das klang natürlich auch so, aber das Musizieren machte Spaß und man kam schließlich viel besser bei den Frauen an.

So nach und nach nahmen die 5 hoffnungsvollen Talente ihre Sache immer ernster und ihre Auftritte in der Öffentlichkeit wurden immer häufiger.

Die ersten 5 Reflexer: Dietmar Gehler, Dieter Böhme, Hans-Jürgen Fischer, Bernd Augustin und Peter Schulze



Schon ein paar Monate später konnten wir umziehen. Der "VEB Spurenmetalle Freiberg" hatte uns einen Fördervertrag, verbunden mit einem zinslosen Kredit angeboten. So etwas durfte man sich auf keinen Fall entgehen lassen und so probten wir nun im betriebseigenen Kultur- und Wohnheim (KWH) in Hilbersdorf bei Freiberg.

Ungefähr zu diesem Zeitpunkt hatten wir auch unsere erste Sängerin, Birgit Bothe, in die Band aufgenommen, aber Birgit und unser damaliger Bassist Dieter Böhme verließen "Reflex". Dafür kam Hubert Krause als neuer Mann am Bass dazu.



Anno 1979 trommelte Steffen Flade, als Ersatzmann für Dietmar Gehler, zum ersten Mal bei "Reflex".



Gemeinsam mit Steffen fuhren wir dann - noch im gleichen Jahr - unserem nächsten musikalischen Höhepunkt entgegen: einer Gastspielreise nach Ungarn.

1979 in Budapest 1979 in Budapest

Es war schon nicht einfach zu tiefster DDR- Zeit im "Ausland" Musik machen zu dürfen.
Denken wir nur daran, dass jeder Amateurmusiker aller 2 Jahre eine Spielerlaubnis vom "Rat des Kreises" erteilt bekam (oder nicht). Eine Kommission aus 3 oder 4 Personen hörte zu und traf anschließend eine Wertung. Das extra für diesen Auftritt schnell zusammengesetzte Musikprogramm musste streng im Verhältnis 60% Titel aus dem Osten und 40% Musik aus dem Westen sein. Diese Damen und Herren nahmen sich auch das Recht jede Band oder Discothek bei ihren Auftritten daraufhin zu kontrollieren. Bei Verstößen gab es Auftrittsverbot.

Im Anschluss an die sogenannte EINSTUFUNG wurde dann festgelegt, wie viel Geld jeder einzelne Musiker vom Veranstalter verlangen durfte.

Das ist allerdings eine Sache, die heut' zu Tage bei so manchem Schlagersänger wieder dringend notwendig wäre.

1979 am Balaton 1979 am Balaton

1980 kam Verstärkung. Leander Kost war bis 1984 Gitarrist und Sänger bei "REFLEX".



Von 1984 bis 1988 übernahm den Job Thomas Georgiew.



Nachdem inzwischen (es war 1984) Reinhard Mayer mit seinen vielen, vielen schwarzen und wei&en Tasten, seiner Gitarre und den Mundis bei uns eingestiegen war, kam dann 1989 Lutz Keilwagen für Tommy Georgiew als Gitarrist und Sänger.

Also sah die "Reflex - Band" Freiberg zu Beginn der 90er Jahre so aus:







So etwa gegen 1995 hatten wir dann erneut eine Sängerin im Team .





Auch mit Yvonne Schreiter machte die Band wieder einen großen Sprung nach vorn.

Das Repertoire (von Schlagern und Oldies) ging nun immer stärker in Richtung Country und Rockmusik. Reinhard probierte seine selbst gebaute Pedal Steel Gitarre aus, die Technik wurde immer umfangreicher und moderner, der Satzgesang immer stimmiger.

Aber auch Yvonne verließ dann die Band und 1998 kam Jürgen Felgner als Ersatz für Bernd Augustin an den Bass. Bernd blieb noch bis 2000 bei "Reflex" und schied dann als letztes Gründungsmitglied mit nunmehr 25 Jahren Reflex- Erfahrung aus.







Beinahe parallel zum Abschied von Bernd kam Lysi unsere neue Sängerin.
Lysann Werzner (mittlerweile verheiratet Lauer) brachte die 4 älteren Herren schnell auf ihre Frequenz und das neue Projekt bekam noch 2000 sein ganz eigenes Gesicht.




Apropos Gesicht .
Wer die "Reflex- Band" kennt der weiß, hier fehlt noch einer. 2008 kam ein neues Gesicht dazu. An der zweiten Gitarre stand ab sofort Peter Wegener.

Als selbständiger Gitarrenlehrer versteht Peter natürlich sein Handwerk, weil er es von der Pike auf gelernt hat .







Achso .

An dieser Stelle mal ein Dankeschön an Bernd Augustin der diese History so umfangreich zusammengestellt hat.